Ponyführen der Einstieg ins Reiterleben

Das Ponyführen ist für viele Kinder ein Highlight. Es eignet sich besonders für kleinere Kinder die noch gar keine Reiterfahrung haben und somit ihr Pony auch nicht selber lenken können. 

Sei können bei uns ein Pony für 30 bis 60 Minuten ausleihen und dann selber Ihr Kind auf den ausgezeichneten Wegen bei uns am Wald führen. Wir haben unterschiedlich große Ponys, so dass wir das Ponyführen von 3 bis 8 Jahren empfehlen. Die meisten Ponys sind Senioren die schon einige graue Haare haben, jedoch haben so auch unsere "Rentner" noch ausreichend Bewegung und eine Aufgabe.

Welche Ausrüstung ist nötig?

Zum Ponyführen ist nicht viel nötig. Als Eltern benötigen Sie feste Schuhe in denen Sie gut laufen können. Für die Kinder sind ebenfalls feste Schuhe zu empfehlen. Dazu kommt eine Hose, mit der sie sich gut bewegen können. Leggins oder nicht zu enge Jeans haben sich bewährt. Da das Ponyführen meist draußen stattfindet gehört natürlich dem Wetter angepasste Kleidung dazu.

Da auch mit dem bravsten Pony mal etwas schiefgehen kann, sollten die Kinder einen Kopfschutz tragen. Das muss nicht eine Reitkappe sein, oft passt der eigene Fahrradhelm am besten.Bei uns können Sie sich aber auch einen passenden Helm aus unserem Fundus  ausleihen.

Wie führt man ein Pony?

Da die meisten der Ponys alte Hasen im Ponyführgeschäft sind, stellt das Führen meist kein großes Problem dar. Sie bekommen einen Strick, an dem Sie das Pony führen. Greifen Sie den Strick relativ nah am Kopf des Ponys (jedoch nicht um die Hand wickeln !) und stellen Sie sich neben das Pony und laufen Sie einfach entschlossen los – das Pony wird mitkommen. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit an das Pony an und bleiben Sie auf den Wegen, dann gibt es meist kein Problem.

Wichtig!

Lassen Sie das Pony nicht vom Strick los, auch wenn Ihr Kind schon oft Ponyreiten war, freies Reiten ist nur bei uns im Reitunterricht unter Aufsicht einer erfahrenen Reitlehrerin erlaubt. Pferde sind Fluchttiere, sie können sich jederzeit erschrecken.

Lassen Sie das Pony nicht am Wegrand fressen. Die meisten Ponys sind sehr verfressen. Haben die Ponys erst einmal angefangen sich den Bauch vollzuschlagen, sind sie meist nur schwer dazu zu bewegen weiterzulaufen. Daher: Gar nicht erst fressen lassen und den Strick gut festhalten. Zur Not das Pony vom Futter wegziehen.

Auch wenn das Pony einmal nicht so mitlaufen will treiben Sie es nicht mit Stöckern oder ähnlichem aus dem Wald an, es kann sich erschrecken.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, sprechen Sie uns an, wir können Ihnen auch jemanden mitschicken der Ihnen das Ponyführen zeigt.

Das Ponyführen kostet je Pony und halbe Stunde 10€

Erster spielerischer Kontakt zum Pferd als Team mit den Eltern oder Geschwistern in Gruppen mit maximal 6 Kindern.

Lerninhalte aus den Bereichen Pflege, Haltung und Umgang sind gleichberechtigt neben dem Reiten integriert und in ein spielerisches Gesamtkonzept eingebettet. Ziel ist es, eine ganzheitliche, solide Basis zu schaffen: einen einfühlsamen, angstfreien und durchsetzungsfähigen Umgang mit dem Pony, einen ausbalancierten Anfänger-Reitsitz und ein kindgerechtes Grundwissen von der Pflege über die artgerechte Pferdehaltung bis hin zum Basiswissen im Reitsport.